Neuer Trend: Jährlich wechseln!

Der Strommarkt wurde geöffnet

Der Strompreis steigt ständig

Jährlich steigende Strompreise veranlassen mittlerweile viele Verbraucher zu einem Wechsel des Stromanbieters. Trotz der teilweise äußerst günstigen Konditionen bleiben noch immer ca. 50% der Kunden ihrem Grundversorger treu, dabei kann sich ein Stromanbieter Preisvergleich durchaus lohnen.

Der Markt hat sich geöffnet

Der Strommarkt wurde geöffnet
Früher wurde die Stromversorgung ausschließlich durch staatliche Unternehmen sichergestellt, beziehungsweise zumindest staatlich kontrolliert. Die Grundversorger einer Region befanden sich damit in einer Monopolstellung, die Kunden hatten keine Alternativen, als ihren Strom dort zu beziehen. Den Impuls für eine Neuordnung gab die EU Binnenrichtline „Strom“ aus dem Jahr 1996, worauf hin der Strommarkt in Deutschland liberalisiert wurde. Monopole wurden aufgehoben und ein Wettbewerb zugelassen.

Die Zahl der Wechselwilligen steigt

Seit Einführung des Wettbewerbes sind mittlerweile nahezu 20 Jahre vergangen. Trotzdem beziehen ca. die Hälfte der Verbraucher ihren Strom weiterhin beim Grundversorger.

Warum ist das so?

Stromanbieter lassen sich schon jede Menge einfallen, um die Kunden zu einem Wechsel zu bewegen. Man kann davon durchaus profitieren, sollte jedoch die Angebote genau unter die Lupe nehmen.

E wie einfach

Einfach Strom
Stromverträge werden in der Regel für ein Jahr geschlossen. Kündigt man nicht rechtzeitig, verlängern sie sich jeweils um ein Jahr. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, einen Wechsel des Stromanbieters vorzunehmen, sollten Sie anhand Ihrer letzten Stromrechnung zunächst einmal Ihren Verbrauch feststellen und darüber hinaus prüfen, zu welchem Termin der alte Vertrag kündbar ist. Mit Ihrem letzten Jahresverbrauch können Sie nun die Preise der einzelnen Anbieter vergleichen und in den allermeisten Fällen direkt einen neuen Vertrag abschließen, sofern die Kündigungsfristen eingehalten werden können. Um alles weitere kümmert sich der neue Anbieter. So einfach es auch ist, es gibt ein paar Dinge, die Sie beim Stromvergleich unbedingt beachten sollten.

Sofortbonus vs. Neukundenbonus

Bonus nutzen!
Wenn man einen Stromanbieter Preisvergleich anstellt, stößt man unweigerlich auf die Begriffe „Neukundenbonus“ und „Sofortbonus“.

Sofortbonus bedeutet:

  • eine einmalige Prämie für einen Anbieterwechsel,
  • eine Auszahlung innerhalb von 6 bis 8 Wochen nach dem Wechsel,
  • eine Einrechnung in die monatlichen Kosten.

Beim Neukundenbonus wird etwas anders verfahren:

  • er ist auch bereits in den monatlichen Kosten enthalten,
  • er ist ebenfalls ein Einmalbetrag,
  • er wird jedoch und das ist das Entscheidende, erst nach einem vollen Belieferungsjahr

auf der Endrechnung gutgeschrieben.

Die Gefahr dabei: wird eine rechtzeitige Kündigung versäumt, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

Ein weiteres Stichwort beim Stromanbieter Wechsel ist die garantierte Preisbindung. Dadurch verpflichtet sich der Anbieter, den Strompreis während der Bindung nicht zu erhöhen, allerdings in aller Regel nur für 1 Jahr. Eine Erhöhung ab dem 2. Jahr ist sehr wahrscheinlich.

Ohne Preisbindung oder einen der Boni kann sich der Strompreis ab dem 2. Jahr schnell wieder dem des Grundversorgers annähern, möglicherweise diesen sogar übersteigen.

Wer auf der ganz sicheren Seite sein und trotzdem von den attraktiven Konditionen profitieren möchte, wird seinen Anbieter tatsächlich jährlich wechseln müssen, um alle Vorteile in Anspruch nehmen zu können.

Das erfordert einerseits eine genaue Beobachtung der Preisentwicklung, aber auch die Beachtung und Einhaltung der Kündigungsfrist beim alten Anbieter. Ist man dazu bereit und in der Lage, kann man durchaus seine Kosten mit einem jährlichen Wechsel dauerhaft senken.